Drohnen zur Informationsgewinnung im Einsatz

Ob Lageerkundung, Personensuche, Gefahrstoffmessung oder Übungsdokumentation - Drohnen können Einsatzkräfte in verschiedensten Situationen sinnvoll unterstützen. Am Messesamstag um 10.45 Uhr zeigt der Vortrag "Drohnen zur Informationsgewinnung im Einsatz" unterschiedliche Einsatzszenarien auf und bietet einen Querschnitt von UAV/UGV und Sensoriken für BOS-Einheiten der Zukunft. Anschließend findet eine Vorführung eines Forschungskopters für BOS auf dem Außengelände statt.

Samstag, 7. Oktober, 10.45 Uhr: Drohnen zur Informationsgewinnung im Einsatz
Frank Potthast, Project UAV, Boffzen; Jean-Claude Vu-Han, DBM Search & Rescue Company GmbH, Berlin

  • Ergebnis der bundesweiten Akzeptanzevaluierung zum Einsatz von Drohnen bei BOS (MIFU-SAR*)
  • Szenariendarstellung (MIFU-SAR*): Waldbrand, Zugunglück, ABC-Szenario
  • Querschnitt von UAV/UGV und Sensoriken für BOS-Einheiten in der Zukunft: Gasmesssensor, radiologischer Sensor, BioRadar (Suche von Verschütteten), Ammo-detection (Minensuche - Theorieansatz)
  • anschließend im Außenbereich ab 11.30 Uhr: Vorführung eines Forschungskopters für BOS (Mixed-System)

*MIFU-SAR: Projekt "Mobile Informationssysteme zur Führungsunterstützung im Rettungs- und Katastrophenschutz und bei der Gefahrenabwehr". MIFU-SAR verfolgt die Zielsetzung einer effizienten und praxistauglichen Führungsunterstützung von Einsatzkräften im Rettungs- und Katastrophenschutz (SAR) und bei der Gefahrenabwehr durch die Nutzung mobiler Informationssysteme zum Schutz von Leben, Gesundheit und Umwelt sowie zur Vermeidung volkswirtschaftlichen Schadens. MIFU-SAR wird befürwortet durch das Ref. 36 des MI des Landes Niedersachsen.

Zusammenarbeit

Wir unterstützen

Die ORTEC wirkt unterstützend in vielen Bereichen.

mehr

DDV Mediengruppe

Zusammenarbeit

Service-Partner

Die ORTEC arbeitet mit Service-Partnern zusammen.

mehr

Seitenanfang